Wirtschaft : 50 Pfennig Pfand auf Getränke-Dosen möglich

WIESBADEN/BONN (AFP).Auf Getränke in Einwegverpackungen könnte in Deutschland ab Ende kommenden Jahres ein Zwangspfand erhoben werden.Wie die Wiesbadener Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung am Donnerstag bestätigte, erreichten Hersteller und Händler im vergangenen Jahr die vorgeschriebene Mindestmenge an Mehrweg-Verpackungen nicht.Schuld daran ist offenbar der Markterfolg von Sport-Getränken und Eistees in Einweg-Verpackungen.Nach der allerdings noch mit statistischen Unschärfen behafteten Erhebung kamen Mehrwegverpackungen 1997 auf einen Anteil von 71,4 Prozent.Die im August novellierte Verpackungsverordnung verlangt nach wie vor eine Quote von 72 Prozent.Der Verpackungsverordnung zufolge darf der Bundesumweltminister ein Zwangspfand von mindestens 50 Pfennig auf jede Dose, Kartonverpackung und Einwegflasche erheben, falls die Mehrwegquote zwei Jahre hintereinander unterschritten wird.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben