Wirtschaft : A-Klasse wird im Smart-Werk überholt

Baby-Benz rollt bald zum Händler STUTTGART (dpa).Der Stuttgarter Daimler-Benz-Konzern läßt bereits produzierte A-Klasse-Fahrzeuge im Smart-Werk im französischen Hambach nachrüsten.Der kleinste Mercedes werde auch in Rastatt, Lahr und im italienischen Turin mit dem elektronischen Stabilitätssystem ESP ausgestattet, teilte die Daimler-Benz AG am Mittwoch in Stuttgart mit.Die A-Klasse wird von kommender Woche an im "endgültigen Zustand" in Rastatt gebaut und dann an die Händler ausgeliefert.Der Smart war wie die A-Klasse bei einem Ausweichmanöver ("Elch-Test") umgekippt, weshalb sich die Markteinführung des Zweisitzers verzögerte.Mit dem Einbeziehen von Hambach, wo die Daimler-Tochter Micro Compact Car AG (MCC/Biel/Schweiz) von Sommer an den Smart herstellen wird, und dem Einsatz von MCC-Mitarbeitern in den anderen Nachrüstungsstandorten nutze Daimler "die im Konzern vorhandenen Möglichkeiten flexibler Aufgabenverteilung".Das Nachrüsten der A-Klasse soll Ende Juli abgeschlossen sein.Daimler will im laufenden Jahr 155 000 "Baby-Benz" herstellen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben