Wirtschaft : aap Implantate-Titel ab 10.Mai

Das Berliner Biomedizintechnik-Unternehmen aap Implantate AG geht am 10.Mai an den Neuen Markt in Frankfurt.Wie der Börsenneuling mitteilte, sollen in der Zeit vom 4.bis zum 6.Mai etwa 1,5 Mill.Aktien interessierten Anlegern zur Zeichnung angeboten werden.Mit dem Geld aus dem Börsengang solle die Expansion im In- und Ausland finanziert werden.1998 erzielte aap Implantate ein Umsatzplus von 26 Prozent auf etwa 10,5 Mill.DM.Für das laufende Jahr werde mit einem Zuwachs auf 16 Mill.DM gerechnet.

Wall AG: 2000 an die Börse

Die Wall AG, Berlin, will im Jahr 2000 an die Börsen gehen.Das auf die Herstellung von Stadtmöbeln spezialisierte Unternehmen teilte am Freitag auf der Hannover Messe mit, daß man sich davon einen Kapitalzustrom erhoffe, um weiter expandieren zu können.Die 1976 in Süddeutschland gegründete Wall AG, die ihren Hauptsitz 1984 nach Berlin verlegte, wurde den Angaben zufolge im Januar 1999 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.Wall produziert unter anderem Tram-Wartehallen, Kioske, Papierkörbe, Recyclingbehälter und vollautomatische und behindertengerechte City-Toiletten.In den vergangenen zehn Jahren wuchs der Jahresumsatz nach Unternehmensangaben von 12,6 auf 109 Mill.DM.

Realtech-Aktien für 54 Euro

Die Aktien der Walldorfer Realtech AG kosten 54 Euro.Damit wurde der Ausgabepreis am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne von 49 bis 54 Euro festgelegt, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.Die Aktien werden am 26.April erstmals am Neuen Markt der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.Der Erlös aus der Plazierung der rund eine Mill.Stammaktien aus einer Kapitalerhöhung beläuft sich zunächst auf 54 Mill.Euro.Im Rahmen der Mehrzuteilungsoption stehen noch 100 000 Stammaktien aus dem Besitz der Gründungsaktionäre zur Plazierung zur Verfügung.Die Emission sei vielfach überzeichnet worden.rtr

RTV Family plant Bösengang

Die RTV Family Entertainment AG, Ravensburg, vormals Ravensburger Film und TV GmbH, will noch im zweiten Quartal unter Führung der Deutschen Bank an die Börse gehen.Angestrebt werde eine Notiz am Neuen Markt, gab Vorstand Peter Hille am Freitag in Stuttgart bekannt.Rund 2,5 Mill.Stückaktien im rechnerischen Nennwert von je einem Euro, die aus einer Kapitalerhöhung stammen, sollen im Bookbuildingverfahren zur Zeichnung angeboten werden.Derzeit beläuft sich das Grundkapital von RTV auf 7,5 Mill.Euro.Alleinaktionär ist die Ravensburger Spiele AG, die beim Börsengang keine Aktien abgeben wird.RTV produziert Familien- und Kinderprogramme - vorrangig Zeichentrickserien - und ist daneben in den Bereichen Auftragsproduktion und Merchandising tätig.ADN

Holsten schüttet 8,50 DM aus

Die Holsten-Brauerei, Hamburg, wird ihren Aktionären für das Geschäftsjahr 1998 erneut eine Dividende von 8,50 DM zahlen.Einschließlich der Steuergutschrift für inländische Aktionäre ergebe sich eine Ausschüttung von 12,14 DM, teilte das Unternehmen am Freitag mit.Der Jahresüberschuß sei im Konzern um 200 000 DM auf 15,5 Mill.DM gestiegen.Nicht in der Gewinn- und Verlustrechnung berücksichtigt sei die zum Jahresende 1998 übernommene Bavaria-St.Pauli Brauerei.ADN

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben