Wirtschaft : ABB Alstom Power streicht jede dritte Stelle in Deutschland

Der erst im Juli gestartete Kraftwerksbauer ABB Alstom Power streicht in Deutschland nahezu jede dritte Stelle. Die Kapazitäten müssten auch in Deutschland an die angespannte Marktlage angepasst werden, um so das Unternehmen für den Wettbewerb fit zu machen, begründete ABB Alstom den umfangreichen Umbau. Im Zuge der Neustrukturierung fallen bis zu 1700 der heute noch 5800 Stellen in Deutschland weg. Deutschland-Chef Klaus Linnebach nannte als Hauptursachen für das schlechte Jahr den Nachfrageeinbruch infolge der Asienkrise und die Liberalisierung der Strommärkte. Im laufenden Jahr werde in Deutschland ein Verlust in dreistelliger Millionenhöhe anfallen. Auch im nächsten Jahr würden noch "rote Zahlen" geschrieben bei einem erwarteten Umsatz von bis zu 1,3 Milliarden Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar