Abgas-Affäre : US-Umweltbehörde prüft Daten von Mercedes

Jetzt also auch noch Mercedes: Die US-Umweltbehörde untersucht, ob auch bei Mercedes-Fahrzeugen die Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxid überschritten werden.

Die US-Umweltbehörde will auch die Abgas-Werte der Mercedes-Wagen prüfen.
Die US-Umweltbehörde will auch die Abgas-Werte der Mercedes-Wagen prüfen.Foto: dpa

Die US-Umweltbehörde EPA fordert vom Stuttgarter Autobauer Daimler Informationen zu auffälligen Abgaswerten. „Wir haben Mercedes kontaktiert und Testergebnisse für die amerikanischen Dieselmotoren eingefordert“, sagte EPA-Direktor Christopher Grundler dem „Handelsblatt“. Nach der vor einigen Tagen eingereichten Klage soll bei bestimmten Diesel-Modellen von Mercedes der Ausstoß von Stickoxid (NOx) die gesetzlichen Vorschriften in den USA bei Temperaturen unter zehn Grad Celsius um das 65-fache überschreiten.

Daimler will mit Behörde kooperieren

Eine Daimler-Sprecherin erklärte am Sonntagabend, das Unternehmen kooperiere mit der Behörde vollumfänglich. Die Autos würden allen Vorschriften und Normen entsprechen, fügte sie hinzu. Die EPA-Anfrage sei eine Reaktion auf eine Sammelklage in den USA, die am 18. Februar eingereicht worden sei. Ein Daimler-Sprecher bezeichnete die Klage als unbegründet. dpa/rtr

Die Kunst der Heuchelei

Der Staat kassiert dank Bitcoins Millionen

Kein Tag ohne Vergewaltigung, Belästigung oder Brutalität

Zwei Schwerverletzte bei Messerattacken

Rummel am Alex vor dem Aus?

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben