ABSCHALTEN : Im Internet entspannen

Auch wenn diese Art des Zeitvertreibs von vielen Arbeitgebern nicht gerne gesehen wird, kann privates Surfen während der Arbeitszeit für Entspannung sorgen und sogar bessere Leistungen hervorbringen. Nach dem „Cyberloafing“, wie die virtuellen Spaziergänge genannt werden, gehen viele Menschen konzentrierter an die Arbeit und sind leistungsfähiger. Das haben Wissenschaftler der Universität Singapur herausgefunden. Sie testen die Produktivität von Probanden nach kurzen privaten Surf-Einheiten. Dabei fanden sie heraus, dass sich nicht alle Web-Aktivitäten gleichermaßen auswirkten. Während das Lesen und Beantworten privater E-Mails den Arbeitseifer eher schwächte, bewirkte der Besuch von Nachrichten-, Sport- oder Shopping-Portalen das Gegenteil. Die Probanden gingen wieder eifriger an die Arbeit. Doch diese kleinen virtuellen Ausflüge sind höchstens für kurze Pausen zwischen zwei Arbeitsschritten geeignet. Mittagspausen sollte man abseits des PCs verbringen. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben