Wirtschaft : Abwarten

-

Aktionärsschützer empfehlen Anlegern, bei der Verschmelzung börsennotierter Unternehmen generell abzuwarten. Auch im Fall von TOnline rechnet die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) mit Widersprüchen und Anfechtungsklagen . „Das lehrt die Erfahrung in ähnlichen Fällen“, sagt DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker. Eine konkrete Empfehlung für Anleger gibt er zwar nicht. Eine Rechnung sei für Anleger aber oft aufgegangen: Nach einer Anfechtungsklage und weiteren Einsprüchen kann es zu einem Spruchverfahren vor einem Schiedsgericht kommen. „Das ist der normale Weg.“ Eine Anfechtungsklage könne den Verschmelzungsprozess um ein Jahr verzögern, ein Spruchverfahren weitere zehn Jahre in Anspruch nehmen. Die Fusion werde damit zwar nicht verhindert, „aber beim Preis wird sicher noch nachgelegt“, glaubt Hocker. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar