Wirtschaft : adidas auch nach Salomon-Kauf auf Wachstumskurs

Umsatz steigt um 58 Prozent / Starker Zuwachs in den USA / Verlust wegen Abschreibungen bei Salomon / Hauptversammlung FÜRTH (dpa).Der Sportartikelhersteller adidas-Salomon AG, Herzogenaurach, hat auch im ersten Quartal 1998 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt und dafür von Kleinaktionären überwiegend Lob geerntet.Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 58 Prozent auf 2,7 Mrd.DM, sagte Vorstandsvorsitzender Robert Louis-Dreyfus am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Fürth.Salomon bescherte adidas im ersten Quartal 1998 einen Verlust von 533 Mill.DM, da bei dem französischen Unternehmen 723 Mill.DM für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten abgeschrieben worden seien.Der Gewinn vor Steuern und vor dieser Sonderbelastung lag mit 299 Mill.DM um 23 Prozent höher als im ersten Quartal 1997.Laut Louis-Dreyfus war die "außerordentliche Abschreibung rein buchungstechnischer Natur".Die Dividendenpolitik einer Ausschüttung von 15 bis 20 Prozent des Gewinns werde dadurch nicht berührt.Mit dem Schritt sei ein guter Teil der Belastungen im Zusammenhang mit der Übernahme von Salomon vorgezogen worden."Die zukünftigen Gewinne werden also wesentlich entlastet", sagte Louis-Dreyfus.Die Hauptversammlung stimmte der Erhöhung der Dividende um 50 Prozent auf 1,65 DM je Aktie zu."adidas hat sicherlich bei der Olympiade der Firmen eine Goldmedaille geholt", sagte Daniela Bergtold von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW).Allerdings "nimmt die Verschuldung des Unternehemens einem fast den Atem".adidas habe den Kauf von Salomon für rund 2,3 Mrd.DM ausschließlich mit Fremdmitteln finanziert, kritisierte Bergtold.In den USA, dem größten Sportartikelmarkt der Welt, habe adidas-Salomon "1997 den Durchbruch geschafft", sagte Louis-Dreyfus.Die Bruttoumsatzerlöse hätten erstmals die Marke von einer Mrd.US-Dollar überschritten.In der Krisenregion Asien habe die Dynamik gegen Ende des Jahres spürbar nachgelassen.Eine Erholung sei nicht in Sicht.Die Entwicklung in dieser Region "wird uns aber nicht aus der Erfolgsbahn werfen", meinte Louis-Dreyfus.adidas-Salomon rechnet für dieses Jahr mit hohen Umsatzzuwächsen.Dies ergebe sich aus dem guten Auftragsbestand.Am Quartalsende lagen die Aufträge um 43 Prozent über dem Vorjahresniveau.Die Bestellungen für Sportschuhe nahmen nach Angaben des Unternehmens sogar um 48 Prozent, die für Sportbekleidung um 39 Prozent zu.Als stärkste Wachstumsregion erwies sich Nordamerika, hier stiegen die Aufträge um 84 Prozent.In Europa betrug das Auftragsplus 22 Prozent.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben