Wirtschaft : Adtranz startet hauseigenen TÜV

BERLIN (chi).Als Reaktion auf die Pannen mit den Neigetechnikzug VT 611, der, wie berichtet, Ende vergangener Woche auf Anordnung des Eisenbahnbundesamtes wegen "erheblicher Sicherheitsmängel" ganz aus dem Verkehr gezogen werden mußte, hat der Schienenfahrzeughersteller Adtranz konzernweit ein neues Kontrollprogramm eingeführt, an dem auch externe Prüfer beteiligt werden.Für das sogenannte "Global Technical Audit Programm" wurde ein jährliches Budget von 20 Mill.DM veranschlagt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.Joachim Gaissert, im Konzernvorstand zuständig für Fertigung und Technologie, betonte, daß die Planungen für das Programm schon länger liefen."Die überaus schwierige Markteinführung des VT611 hat gezeigt, daß wir diesen hauseigenen TÜV als ein internes Frühwarnsystem brauchen".Zunächst werden 35 Großprojekte überprüft.Adtranz-Konzernchef Kaare Vagner erklärte, die Industrie habe insgesamt zu langsam auf neue Anforderungen der Bahnbetreiber reagiert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar