Wirtschaft : Änderungen in der Führungs-Crew von Opel

DÜSSELDORF (zel/HB). Noch in diesem Jahr steht bei der Adam Opel AG, Rüsselsheim, ein weiterer Umbau des Vorstandes ins Haus. Nach Informationen des Handelsblatt wird bei Opel darüber nachgedacht, mehrere Vorstandsressorts zusammenzulegen. Die deutsche Tochtergesellschaft des US-Konzerns General Motors (GM) hat einen der größten Vorstände unter den deutschen Automobilherstellern.Der im November vergangenen Jahres an die Opel-Spitze berufene Vorstandschef Robert Hendry will zunächst ein weiteres Vorstandsressort einrichten. Der von ihm bereits mehrfach angekündigte neue Markendirektor soll ebenfalls in das Führungsgremium einziehen. Hendry verspricht sich davon, daß das Marken-Image von Opel neuen Aufschwung erhält. Mit einem neuen Markenvorstand würde das Rüsselsheimer Unternehmen einen Mammutvorstand mit insgesamt elf Mitgliedern bekommen. Die von ihrer Größe vergleichbare Audi AG kommt im Unterschied dazu mit sieben Vorstandsmitgliedern aus.Auch innerhalb der Adam Opel AG wächst die Erkenntnis, daß die Zahl der Vorstandsmitglieder nicht weiter wachsen darf oder verkleinert werden sollte. Auf der Bilanzpressekonferenz in der vergangenen Woche fehlten Vertriebsvorstand Christian Grupe und sein Qualitätskollege Manfred Wolf. Offiziell hieß es, daß dies kein Hinweis auf ein mögliches Ausscheiden sei. Die letzte größere Veränderung hatte es im November gegeben, als Hendry gleich mehrere Vorstandskollegen mitbrachte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben