AFRIKA : Große Versprechen

Deutschland ist gerade mit gutem Beispiel vorangegangen. Das Budget für Entwicklungszusammenarbeit soll von 2009 bis 2012 um insgesamt 3,2 Milliarden Euro steigen. Da musste selbst Afrika-Aktivist und Popstar Bob Geldof gratulieren: „Die Deutschen tun, was sie versprechen.“ Kritik gibt es dennoch. Die Zusage der G 8, ab übernächstem Jahr 25 Milliarden US- Dollar zusätzlich für Afrika aufzuwenden, solle in Toyako nicht bekräftigt werden, beklagt die Organisation Data und warnt: „Eine verwässerte Version käme einem Scheitern des Gipfels gleich.“

Eine zentrale Frage ist zudem, wie das Hilfsprogramm der G 8 zur Bekämpfung von Aids, Malaria und Tuberkulose in Afrika ausgestaltet wird. 60 Milliarden Dollar sollen dafür bereitgestellt werden, hatten die G 8 vor einem Jahr in Heiligendamm beschlossen. Aus Reihen der Hilfsorganisationen ist zu hören, dass US-Präsident George W. Bush in Toyako verkünden wolle, dass sein Land 30 oder sogar 50 Milliarden Dollar beisteuere. Deutschland will eigentlich innerhalb von acht Jahren vier Milliarden dafür ausgeben, könnte aber unter Druck geraten, ebenfalls nachzulegen. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben