AGRARGESCHÄFTE : Streit um Spekulation

Die Entscheidung der Deutschen Bank, nicht aus Termingeschäften auf Agrarrohstoffe auszusteigen, stößt weiter auf Kritik. Foodwatch-Chef Thilo Bode machte dem Geldhaus am Donnerstag schwere Vorwürfe: „Könnten diejenigen, die durch spekulationsbedingt gestiegene Lebensmittelpreise in den Hunger getrieben werden, die Deutsche Bank wegen Körperverletzung vor Gericht verklagen, dann (...) hätte die Deutsche Bank längst Insolvenz anmelden müssen.“ Die Bank wies dies zurück. „Wenn wir eine Indikation hätten, dass das nicht zu dem beiträgt, was wir alle erreichen wollen, nämlich den Hunger abzustellen, dann hätten wir es nicht gemacht“, sagte Co-Vorstand Jürgen Fitschen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben