Wirtschaft : Agrevo darf Herbizid bei Gen-Mais einsetzen

DÜSSELDORF (Tsp).Die biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft hat den Einsatz des Agrevo-Herbizids "Liberty" beim Anbau von herbizidtolerantem Mais in Deutschland zugelassen.Damit ist die Bundesrepublik das erste Land in Westeuropa, in dem der Einsatz von "Liberty" in einer landwirtschaftlichen Kultur zulässig ist, teilte Agrevo, ein Joint-venture von Hoechst und Schering, am Mittwoch in Düsseldorf mit.Grundlage für die Genehmigung durch die Braunschweiger Bundesanstalt seien die positiven Ergebnisse der Gentechnik-Freilandversuche mit "Liberty"-tolerantem Mais, mit denen Agrevo schon 1994 begonnen hatte.Vor der Zulassung dieses Herbizids hatte die EU-Kommission schon den freien Anbau gentechnisch veränderter, herbizidtoleranter Maislinien genehmigt.Dieser Mais darf damit Agrevo zufolge in ganz Europa ohne besonderen Antrag für Versuchs- und Vermehrungszwecke angebaut werden.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben