Wirtschaft : Air Berlin expandiert in Düsseldorf Technik wird gebündelt

Neuer Hangar in Berlin

Rainer W. During

Berlin - Einen Tag nach der kartellrechtlichen Genehmigung für die Übernahme der LTU setzt Air Berlin den Umbau des Konzerns fort. Am Donnerstag wurde die Auslagerung der Flugzeugwartung in einen eigenen Technikbetrieb bekannt gegeben. Der Düsseldorfer Flughafen wird eine neue Halle für das Unternehmen bauen. Ein weiterer Hangar wird am neuen Flughafen BBI in Berlin-Schönefeld entstehen, sagte Air-Berlin-Sprecher Peter Hauptvogel.

Für die rund 950 Verwaltungs- und Technikmitarbeiter der LTU wurden neue Tarifverträge vereinbart. Sie erhalten rückwirkend ab 1. August eine dreiprozentige Gehaltserhöhung sowie eine Einmalzahlung von jeweils 800 Euro. Die 600 Beschäftigten des Technikbereiches in Düsseldorf und München wechseln gemeinsam mit ihren Düsseldorfer Air-Berlin-Kollegen in die neugegründete Air Berlin Luftfahrttechnik Düsseldorf GmbH.

Für alle Mitarbeiter wurde eine Beschäftigungsgarantie vereinbart. Für neue Mitarbeiter werden Vergütungs- und Manteltarifverträge gelten, die der bei Air Berlin gültigen Struktur entsprechen. Peter Büddicker von Verdi sprach von einem „guten Ergebnis“, das den Betroffenen Sicherheit gebe. „Ich freue mich, dass wir für die Mitarbeiter des Bodenpersonals eine sichere Zukunftsperspektive schaffen konnten“, sagte LTU-Geschäftsführer Jürgen Marbach.

Auch die etwa 130 Wartungsmitarbeiter der dba-Technik München werden in die neue Firma überführt. Für das Berliner Wartungspersonal wurde die Air Berlin Technik Berlin GmbH gegründet. Insgesamt wird die neue Wartungssparte so 1100 Beschäftigte haben. Sie steht unter dem Dach der britischen Air Berlin Technik Ltd., die wiederum eine Tochter der in London registrierten Air Berlin PLC ist.

Künftig sollen nicht nur die 130 Flugzeuge der Air-Berlin-Gruppe gewartet werden. Gleichzeitig will man das Dienstleistungsgeschäft für konzernfremde Airlines ausweiten, kündigte Vorstandschef Joachim Hunold an. Außerdem sei die Neuordnung der Technik ein Teil des Synergieeffektes der Fusion von jährlich 70 bis 100 Millionen Euro.

In Düsseldorf soll das Technikgeschäft kräftig ausgebaut werden. Hierfür wird die Flughafengesellschaft den mit rund 20 000 Quadratmetern bisher größten Hangar am Airport in Lohhausen bauen, sagte Flughafensprecher Torsten Hiermann. Die Fertigstellung soll zum 1. November 2008 erfolgen. Air Berlin Technik wird diese Halle für sechs Millionen Euro jährlich auf 25 Jahre mieten.

Die Tarifverhandlungen mit der Vereinigung Cockpit für die LTU-Piloten wurden gestern fortgesetzt. Wie berichtet, hatten sich diese bei einer Urabstimmung für unbefristete Arbeitskampfmaßnahmen ausgesprochen. Rainer W. During

0 Kommentare

Neuester Kommentar