Wirtschaft : Air Berlin gewinnt Passagiere

Übernahmegerüchte beflügeln den Aktienkurs

Frankfurt am Main - Die Ferienzeit hat Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft Air Berlin einen kräftigen Passagierzuwachs beschert. Im August stieg die Zahl der Flugreisenden um 8,7 Prozent auf gut 3,7 Millionen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Dabei profitierte die Airline vom starken Zulauf von Urlaubern. Air Berlin hat traditionell ein starkes Standbein im Ferienfluggeschäft und arbeitet mit vielen großen Reisekonzernen zusammen. Die Auslastung der Maschinen ging allerdings um 0,8 Prozentpunkte auf 83,5 Prozent zurück.

In den ersten acht Monaten des Jahres flogen knapp 22 Millionen Passagiere mit Air Berlin – 1,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Auslastung der Flugzeuge sank allerdings um 1,8 Prozentpunkte auf 75,7 Prozent.

An der Börse kamen die Passagierzahlen gut an. Die Aktie von Air Berlin legte gegen den Trend um knapp zwei Prozent zu. Händler führten das Kursplus auch auf Berichte zurück, wonach British Airways (BA) unter anderen ein Auge auf Air Berlin geworfen haben könnte. BA will gemeinsam mit dem Fusionspartner Iberia auf Einkaufstour gehen und hat dafür zwölf potenzielle Ziele ausgemacht. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben