Air Berlin : Piloten drohen mit Streik

Die Piloten bei Air Berlin, der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft haben bei einer Urabstimmung für einen Streik votiert.

BerlinIn einer Urabstimmung der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben sich 82,2 Prozent der Piloten für einen Arbeitskampf ausgesprochen. Bislang gibt es dazu von der Pilotengewerkschaft noch keine Stellungnahme. Der Cockpit-Vorstand muss dem Beschluss noch zustimmen.



Hintergrund ist ein Tarifkonflikt. Air Berlin hattte eine Gehaltserhöhung um 3,5 Prozent rückwirkend zum 1. Januar sowie einen Inflationsausgleich im kommenden Jahr angeboten hatte. Außerdem erklärte sich das Unternehmen zu einer Beschäftigungssicherung für die Piloten bis Ende 2010 bereit. Die Vereinigung Cockpit wies dies als unzureichend zurück und erklärte die Verhandlungen bereits nach der ersten Runde am 17. Februar für gescheitert.



In einer gesonderten Urabstimmung hatten Ende März bereits mehr als 90 Prozent der VC-Mitglieder bei der Air-Berlin-Tochter LTU für einen Streik votiert. Im Air-Berlin-Konzern sind nach eigenen Angaben 1220 Piloten beschäftigt, davon 340 bei LTU. Nach Schätzungen im Unternehmen sind bei der Air-Berlin-Mutter etwa 30 bis 40 Prozent der Piloten bei Cockpit organisiert, bei LTU rund 70 Prozent.

(ds/dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben