Wirtschaft : Air Berlin wächst weiter

Zweitgrößte deutsche Fluglinie mit Gewinn

-

Berlin Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will trotz des härteren Konkurrenzkampfes weiter aufsteigen. Mit einem Ausbau der europäischen Städteverbindungen und der Flüge nach Spanien soll die Passagierzahl in diesem Jahr um 14 Prozent auf 13,7 Millionen zunehmen, teilte der geschäftsführende Gesellschafter von Air Berlin, Joachim Hunold, am Freitag bei der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin mit. Der Umsatz soll um 20 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro wachsen.

Als Gewinn im vergangenen Jahr nannte er einen „einstelligen Millionenbetrag“, der ohne Belastungen durch die hohen Treibstoffkosten höher ausgefallen wäre. Angesichts der anhaltend hohen Kerosinkosten sei auf dem Markt der Billigflieger auch nicht mit weiter sinkenden Preisen für die Fluggäste zu rechnen. „Wir gehen im Schnitt von leicht steigenden Preisen aus“, sagte er .

Das Wachstum im vergangenen Jahr sei vor allem aus dem Einzelplatzgeschäft gekommen, sagte Hunold. Der Anteil der Tickets, die Air Berlin direkt verkauft, sei inzwischen auf 60 Prozent gestiegen. Air Berlin fliegt auch Charter für Tourismuskonzerne. Viel versprechendes Potenzial sieht Hunold auch bei Geschäftsreisenden.

Die Flotte von 45 Flugzeugen soll bis zum Jahresende auf 52 Maschinen aufgestockt werden und bis 2011 schrittweise auf 73 wachsen. Mit der österreichischen Partnerfluglinie Niki hatte Air Berlin einen Auftrag im Wert von 7,6 Milliarden Dollar an den europäischen Flugzeugbauer Airbus vergeben. Er sieht den Kauf von 70 Jets und eine Option auf 50 weitere vor. fw

0 Kommentare

Neuester Kommentar