Airbag-Probleme : Audi ruft 36.000 Autos zurück

Audi hat weltweit fast 36.000 seiner Limousinen vom Typ A8 wegen Problemen mit den Airbags zurückgerufen.

Ingolstadt - Bei internen Tests sei festgestellt worden, dass es möglich sei, dass die Airbags bei einem Unfall nicht korrekt ausgelöst werden, sagte ein Audi-Sprecher. Bisher sei aber kein Zwischenfall aufgrund einer solchen Fehlfunktion bei bereits verkauften Autos bekannt geworden. Die betroffenen Modelle waren zwischen Herbst 2002 und März 2004 bei der Volkswagen-Tochter vom Band gelaufen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar