Airbus : A380 soll Flug-Zulassung erhalten

Der Riesen-Airbus A380 soll am Dienstag seine Flug-Zulassung erhalten. Damit wäre eine wichtige Hürde für die Auslieferung des größten Passagierflugzeugs der Welt genommen.

Paris - "Alle Probleme sind geregelt", sagte der Leiter der Airbus-Testflüge, Claude Lelaie. Airbus hatte demnach am Vortag eine "letzte Sitzung" mit Vertretern der Zulassungsbehörden in Europa (EASA) und den USA (FAA). Die größte Passagiermaschine der Welt darf damit künftig zwar fliegen, aber Schwierigkeiten scheinen die Behörden noch im Zusammenhang mit Starts und Landungen zu sehen. Nach Angaben von Lelaie muss Airbus noch Nachbesserungen an den Fahrwerks-Klappen vornehmen. Erst im kommenden Frühjahr soll dann auch das automatische Fahrwerk des A380 zugelassen werden.

Der Zulassungsbescheid, den Spitzenvertreter von EASA und FAA Airbus am 12. Dezember in Toulouse übergeben werden, enthalte "keinerlei wesentliche Einschränkung", sagte Lelaie. Insgesamt sieben Testflugzeuge absolvierten seinen Angaben zufolge seit dem 27. April 2005 mehr als 600 Flüge und 2600 Flugstunden. 80 Piloten steuerten die doppelstöckige Maschine, darunter Flugkapitäne von zehn Airline-Kunden. Zum Abschluss der Testreihe vergangene Woche hatten auch ein FAA-Pilot und eine EASA-Pilotin das Steuer übernommen. Nach Angaben von Lelaie sollen die Besatzungen der A380-Kunden ab kommenden April auf den neuen Jets geschult werden. In Dienst gestellt werden soll der erste A380 im Oktober 2007 bei Singapore Airlines. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben