Wirtschaft : Airbus-Chef erwartet Tarifeinigung

Toulouse - Airbus-Chef Thomas Enders ist „verhalten optimistisch“, dass bei den Verhandlungen über neue Tarifverträge für die rund 16 000 Konzernbeschäftigten in Deutschland bald „die Kuh vom Eis ist“. In dieser Woche seien die Grundlagen für weitere, erfolgversprechende Gespräche mit der IG Metall erreicht worden, sagte der Chef des europäischen Flugzeugherstellers am Rande der Übergabe des ersten A380-Großraumjets an China Southern Airlines in Toulouse.

Am Freitag vergangener Woche waren mehr als die Hälfte der deutschen Mitarbeiter in einen Warnstreik getreten. Airbus ist zwar zu einer neunjährigen Arbeitsplatzgarantie bis 2020 bereit, fordert aber im Gegenzug eine höhere als die von der Gewerkschaft zugesicherte Produktivitätssteigerung und will auch die derzeitige Zeitarbeiterquote von 20 Prozent nicht senken.

Ein Sprecher der Gewerkschaft IG Metall erklärte, beide Seiten seien sich „grundsätzlich einig über den Inhalt eines Eckpunktepapiers“. Am Mittwoch werde es noch einmal eine abschließende Verhandlungsrunde geben, es sei aber davon auszugehen, dass das Papier dann unterzeichnet werde. du-/AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben