Wirtschaft : Airbus entscheidet später über Triebwerk A 400M

-

(HB). Der europäische Flugzeughersteller Airbus hat seine Entscheidung über den Milliardenauftrag für das Triebwerk des gesamteuropäischen Militärtransporters A 400M noch einmal verschoben. Zwar neige das Unternehmen zum günstigeren Angebot der Turbinenbauer von Pratt & Whitney Canada, sagte AirbusChef Noël Forgeard am Mittwoch in Toulouse. Er will aber dem europäischen EPI-Konsortium noch eine Woche Zeit geben, sein Angebot für die Triebwerke zu überdenken. Nach Handelsblatt-Informationen hat der französische Staatspräsident Jacques Chirac am Rande des Verteidigungsgipfels in Brüssel bei Bundeskanzler Gerhard Schröder interveniert und klar gemacht, dass er für den A 400M nur ein europäisches Triebwerk für akzeptabel hält. Nach Forgeards Angaben liegt das kanadische Angebot für den Auftrag um 20 Prozent unter dem des EPI-Konsortiums. Sieben europäische Länder haben insgesamt 180 Maschinen des Typs bestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar