Wirtschaft : Airbus streicht in Hamburg mehr als 2300 Jobs

-

Toulouse/Berlin - Bei der Umsetzung des Milliarden-Sparplans Power 8 will der Flugzeugbauer Airbus in Hamburg mehr als 2300 Stellen streichen. Diese Zahl habe die Konzernspitze am Freitag bei einem Treffen mit Gewerkschaftsvertretern aus den vier Airbus-Partnerländern bekannt gegeben, sagten französische Arbeitnehmervertreter in Toulouse. In Frankreich sollen 4125 Arbeitsplätze wegfallen. Im britischen Werk Filton würden 1095 Arbeitsplätze gestrichen, im spanischen Getafe 334.

Durch den Sparplan Power 8 will die Airbus-Führung die milliardenschweren Einnahmeverluste wegen der Lieferverzögerungen beim Superjumbo A 380 und die Nachteile durch die Dollar-Schwäche auffangen. Im Februar hatte der Konzern die Streichung von europaweit 10 000 Stellen bei Airbus selbst und bei den in den Werken des Flugzeugbauers beschäftigten Mitarbeitern von Partnerfirmen angekündigt. Damals hatte es geheißen, in Frankreich würden 4300 Arbeitsplätze wegfallen und in Deutschland 3700.

Für Hamburg gaben die Gewerkschafter nun einen geplanten Abbau von genau 2317 Stellen an. Über das Werk Nordenham in Niedersachsen sei noch nicht gesprochen worden, hieß es. Grund sei, dass Airbus hier noch mit Risikopartnern verhandele, die einsteigen könnten. Airbus gab sich demnach bis Mitte Juli Zeit, um Lösungen zu präsentieren. Nach dem Power-8-Plan sollen die Werke im niedersächsischen Varel und Laupheim in Baden-Württemberg verkauft werden.

Die Gewerkschaften kündigten Widerstand an. „Wir werden das so nicht akzeptieren“, sagte der Sprecher der IG Metall Küste, Daniel Friedrich, dem Tagesspiegel. Diese Pläne gefährdeten die Zukunft von Airbus.

In Frankreich sollen 2305 Stellen in der Fertigung in Toulouse wegfallen. Hinzu kommen nochmals 964 Posten in der Hauptverwaltung des Konzerns, die ebenfalls in Toulouse ist. Daneben gibt es Streichungen an den Standorten Saint-Nazaire (369 Stellen), Nantes (295 Stellen) und Méaulte (192 Stellen). AFP/jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben