Airbus : Weiterer Lieferaufschub für A380

Der europäische Flugezeugbauer Airbus hat ein neues Lieferprogramm für den A380 bekannt gegeben. Inhalte sind eine weitere Lieferverzögerung um sechs Monate und weniger ausgelieferte Maschinen für 2007.

Paris - Wie die französische Airline Air France mitteilte, wurde sie grundsätzlich "wie die andere Gesellschaften" über "ein neues Lieferprogramm" in Kenntnis gesetzt. Air France erwarte nun, von Airbus über Details informiert zu werden. Die französische Zeitung "Les Echos" berichtete, beim größten Passagierflugzeug der Welt könnten weitere Verzögerungen von bis zu sechs Monaten anstehen. Demnach hat die Airbus-Führung am Montag einen überarbeiteten Terminkalender beschlossen.

Wegen Problemen mit der Elektronik hatte Airbus bereits im Juni die Auslieferung des A380 um durchschnittlich sechs bis sieben Monate verschieben müssen. Laut "Les Echos" soll der erste A380 jetzt zwar nach wie vor im Dezember Singapore Airlines überlassen werden. In Betrieb genommen werde die Maschine aber erst im April 2007. Zudem würden im kommenden Jahr möglicherweise weniger Riesen-Jets geliefert als bisher geplant. Im Juni hatte Airbus die Zahl für 2007 bereits von 20 bis 25 Exemplaren auf nur noch neun Maschinen gesenkt.

Airbus hatte im Juni angekündigt, dass sich die Auslieferung des A380 wegen Produktionsengpässen um mindestens ein Jahr verzögern werde. Die Erklärung hatte der EADS-Aktie einen schweren Kurseinbruch beschert und zum Rücktritt von EADS-Ko-Chef Noël Forgeard sowie Airbus-Chef Gustav Humbert geführt. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben