Aktie legt zu : Deutsche Bank prüft Rückkauf von Anleihen

Das kam auf dem Parkett gut an: die Deutsche Bank plant offensichtlich einen milliardenschweren Rückkauf von Anleihen.

Die Aktie der Deutschen Bank steht seit Monaten unter Druck - und verlor zuletzt massiv an Wert.
Die Aktie der Deutschen Bank steht seit Monaten unter Druck - und verlor zuletzt massiv an Wert.Foto: REUTERS

Nach zuletzt kräftigen Kursverlusten sind die europäischen Bankaktien am Mittwoch auf Erholungskurs gegangen. Die Titel der Deutschen Bank legten in der Spitze um mehr als elf Prozent zu und waren damit stärkster Gewinner im Dax. Sie steuerten auf den größten Tagesgewinn seit vier Jahren zu. Commerzbank notierten zeitweise 6,2 Prozent höher.

Anleger fürchten schwächelnde Weltkonjunktur

Der europäische Bankenindex rückte um 3,8 Prozent vor. Finanztitel standen zuletzt unter enormen Verkaufsdruck, weil Anleger eine schwächelnde Weltkonjunktur und eine erhebliche Zunahme von Kreditausfällen befürchteten. Seit Monatsbeginn haben Deutsche Bank und Commerzbank 19,3 und 15,4 Prozent an Wert eingebüßt, der europäische Bankenindex kommt auf ein Minus von 15 Prozent.

Deutsche Bank prüft Rückkauf

Dass die Deutsche Bank am Mittwoch besonders kräftig zulegte, führten Börsianer auch auf einen Bericht der "Financial Times" (FT) zurück. Demzufolge prüft das Geldhaus einen milliardenschweren Rückkauf von Anleihen. Die Deutsche Bank reagiere damit auf den Verfall ihrer Aktien und wolle damit das Vertrauen der Kapitalmärkte zurückgewinnen, schrieb die Wirtschaftszeitung. (dam, Reuters)