Wirtschaft : Aktienhandel im neuen Marktsegment Smax eröffnet

FRANKFURT (MAIN) (rtr/AP/ADN).Gut zwei Jahre nach dem Neuen Markt hat die Frankfurter Börse am Montag mit dem Smax ein neues Nebenwerte-Segment aus der Taufe gehoben.Der Sektor startete mit 91 Teilnehmern, darunter drei Börsenneulingen.Mit dieser Zahl seien die Erwartungen bereits am ersten Tag des Bestehens bei weitem übertroffen worden, sagte Börsen-Vorstandsmitglied Reto Francioni bei einem Empfang.

Im Gegensatz zum Neuen Markt, der auf Wachstumswerte spezialisiert ist, umfaßt der Smax vor allem etablierte mittelständische Firmen, deren Aktien auf ein bislang eher geringes Interesse der Investoren stießen.Ziel der Deutschen Börse ist es nach eigenen Angaben, diese Titel aus der Masse der Nebenwerte herauszustellen.Smax-Firmen müssen für ein Listing strenge Kriterien erfüllen, unter anderem mindestens einmal pro Quartal einen Geschäftsbericht veröffentlichen.Diese Transparenz sei Erfolgsbedingung und eröffne die Möglichkeit, das Interesse auch europäischer Investoren zu wecken, erklärte Francioni.Zugleich schränkte er ein, der Smax sei keine Kursgewinngarantie oder Garant für den Erfolg eines Unternehmens: "Wer nun ein Kursfeuerwerk erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden."

Überwiegend positiv zur Einführung des Smax-Index äußerte sich die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre.Im Saarländischen Rundfunk sagte Vorstandsmitglied Reinhild Keitel, es seien "viele ertragsstarke, interessante, auch eine gute Dividende zahlende Werte dabei".Zwar dürfe man von der Einrichtung eines neuen Marktsegments keine Wunder erwarten.Infolge der erhöhten Öffentlichkeit könne man aber "eine bessere Kursentwicklung in Zukunft absehen".

Mit dem Smax wurde als Indikator für den Erfolg der Segmentwerte der Smax All Share Index gestartet, in den die Kurse aller Smax-Aktien einfließen.Kurz vor 14 Uhr notierte der Index bei 251,67 Punkten, nachdem er am Morgen mit 250,05 gestartet war.Als Basis (100) wurde nach Angaben der Börse rückwirkend wie bei den übrigen Indizes der Dax-Familie das Jahr 1987 gewählt.Der auf 100 Titel beschränkte S-Dax startet voraussichtlich am 21.Juni, dem nächsten Index-Verkettungstermin, wie es hieß.Mehr als ein Fünftel gehören den Sparten zyklische Konsumtitel und Einzelhandel an.Ein weiteres Fünftel entfällt auf Industrie- und Technologiewerte, jeweils rund ein Zehntel auf die Bereiche Finanzen, Bau und Maschinenbau.Zu den größten Werten nach der Marktkapitalisierung zählen die Baader Wertpapierhandelsbank, die Ehlebracht AG, die Nürnberger Beteiligungs AG, Pfleiderer, RSE und Salzgitter.Auch bekannte Marken wie Berentzen, Herlitz oder Leifheit sind mit von der Partie.Drei Unternehmen - Heinkel, Knorr und Zapf - verbanden ihre Erstnotiz mit dem Smax-Start.

Für die Privatanleger soll der Smax zum 1.Juni noch attraktiver werden, wie Reto Francioni betonte.Ab diesem Tag werden alle Orders im maklergestützten Handel der Frankfurter Wertpapierbörse sofort ausgeführt.Die Mindestschlußgröße liegt dann nur noch bei einer Aktie.Unter der Homepage www.smax.de können zudem ab sofort zu jedem Smax-Unternehmen das Firmenprofil sowie aktuelle Kurse mit 15 Minuten Zeitverzögerung abgerufen werden.Aktuelle Quartals- und Jahresberichte folgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar