Wirtschaft : Aktienmärkte brechen zum Wochenschluß ein

Die ungünstigen Vorgaben aus den USA und ein schwächerer Dollar haben zum Wochenschluß nochmals zu einem Kursrückgang an den deutschen Börsen geführt

BERLIN (jojo) Nachdem der Dow-Jones-Index in New York am Donnerstag abend um 58,30 auf 7660,98 Zähler gefallen war, gab der Dax am Freitag 117,74 Punkte nach auf 3854,81.Der US-Dollar lag zum Fixing bei 1,7829 (Vortag 1,7957) DM.Berliner Börsianer klagten abermals über geringe Umsätze.Die fallenden Kurse seien aber wenig dramatisch, da sie bei kleinen Umsätzen zustandegekommen seien.Die Verluste seien marktbreit.In der Wochenbilanz hat der Dax 246 Punkte oder sechs Prozent verloren.Gegenüber dem Rekordhoch vom 31.Juli von 4459,89 Punkten ist das ein Verlust von 13,5 Prozent.Der M-Dax fiel um 1,5 Prozent auf 3795,49 Punkte.Einer der größten Verlierer der Nebenwerte waren Merck, die um 5,39 Prozent auf 65 DM einbrachen. Von den 30 Dax-Werten konnten nur zwei zulegen: Bayerische Hypo kletterten um 0,85 auf 70,15 DM.Mannesmann gewannen 5 DM auf 79,70.Andere Titel mußten zum Teil erhebliche Einbußen hinnehmen.Der durchschnittliche Kursverlust der Blue-Chips betrug fast drei Prozent. Am Aktienmarkt in Tokio setzte sich der Kurssturz fort.Der Nikkei-Aktienindex büßte mehr als 300 Punkte ein, nachdem er am Vortag bereits rund 420 Punkte abgegeben hatte, und schloß bei 17 965,80.Zeitweise hatte der Kursverlust mehr als 470 Punkte betragen.Als Gründe nannten Händler den Wachstumseinbruch in Japan von 2,9 Prozent im zweiten Quartal, Nervosität über die Konjunkturentwicklung und den Fall der Aktienkurse an der Wall Street.­Berlinwerte-Index: 233,69 (Vorwoche 229,03). Der Rentenmarkt zeigte sich in Berlin gut behauptet.Papiere im kurzen Bereich legten bis zu 9 Pfennige zu.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar