Wirtschaft : Aktienmarkt erholt sich

-

(Tsp). Der deutsche Aktienmarkt hat seine Talfahrt am Donnerstag zunächst beendet. Trotz des Kursrutsches bei der HypoVereinsbank, die unter Spekulationen über eine Zwangswandelanleihe litt, und der anhaltenden Unsicherheit über den Irak-Konflikt gewann der Dax 2,6 Prozent auf 2513 Punkte. Der Nemax 50 des Neuen Marktes legte um 0,6 Prozent 330 Zähler zu. Der MDAX mit den Werten der zweiten Reihe verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 2820 Punkte.

Unter den Dax-Werten stand die Aktie der Hypo-Vereinsbank im Blickpunkt der Anleger. Trotz eines Dementis des Vorstandsvorsitzenden Dieter Rampl verlor das Papier 10,4 Prozent auf 8,60 Euro. SAP-Aktien gaben nach Gerüchten um eine Gewinnwarnung 4,8 Prozent auf 77,19 Euro ab. Die Papiere von Fresenius Medical Care verloren 1,2 Prozent auf 40,65 Euro.

Deutliche Gewinne verzeichneten dagegen die besonders bei langfristig orientierten Anlegern beliebten RWE-Aktien, die um 8,4 Prozent auf 20,75 Euro zulegten. Bayer-Anteilsscheine kletterten um 7,5 Prozent auf 12,52 Euro. Der Kurssturz der vergangenen Tage werde von einigen institutionellen Anlegern zu Käufen genutzt, hieß es auf dem Parkett. Grund sei wahrscheinlich die Auskunft diverser Analysten, dass Schadenersatzforderungen wegen Lipobay bereits eingepreist seien.

Am Rentenmarkt stieg der Rex um 0,03 Prozent auf 119,71 Punkte. Der Bund-Future kletterte um 0,04 Prozent auf 116,70 Punkte. Die Umlaufrendite blieb konstant zum Mittwoch bei 3,60 Prozent. Der Euro war wieder mehr als 1,08 US-Dollar wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0822 (Mittwoch: 1,0753) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben