Wirtschaft : Aktienoptionen

NAME

Durch Aktienoptionen (siehe Bericht auf dieser Seite) können sich Mitarbeiter das Kaufrecht auf eine bestimmte Anzahl von Aktien zu einem im voraus festgelegten Preis sichern. Nach einer Sperrfrist von ein bis fünf Jahren kann der Begünstigte dann entscheiden, ob er die Optionen eingelöst haben möchte, das heißt die Aktien tatsächlich erwerben will. Wenn der Kurs der Aktie gestiegen ist, profitiert der Mitarbeiter unmittelbar von der Wertentwicklung seiner Unternehmensteile. Damit verknüpfen Aktienoptionen die Entlohnung mit dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens. Auch bekannt als Stock Options stellen sie zunehmend eine Möglichkeit der Arbeitnehmerbeteiligung dar. Sie dienen aber auch als eine besondere Form der Vergütung von Führungskräften. Wegen scharfer Kritik an den niedrigen Aktienkursen und den erhöhten Vorstandsbezügen hatte der Telekom-Vorstand im Juni auf seine Aktienoptionen verzichtet. chg

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben