Wirtschaft : Aktienrückkauf

-

Unternehmen können ihre eigenen Wertpapiere über so genannte Aktienrückkäufe an der Börse wieder zurückerwerben. Meist kaufen die Aktiengesellschaften die Papiere zurück, um den eigenen Kurs zu stützen und Kursverluste zu vermeiden. Die Unternehmen können durch die Rückkäufe allerdings auch überflüssiges Kapital anlegen oder Übernahmeversuche erschweren. Bei den Aktienrückkäufen (siehe Artikel Seite 19) dürfen die Unternehmen laut „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich“ allerdings nur Aktien in Höhe von maximal zehn Prozent des Grundkapitals zurückerwerben. Außerdem muss das Unternehmen vor dem Rückkauf von den Aktionären auf der Hauptversammlung dazu ermächtigt werden. Den Rückkauf muss das Unternehmen dann innerhalb von 18 Monaten tätigen. fth

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar