Wirtschaft : Aktionäre genehmigen Fusion von Exxon und Mobil

DALLAS (rtr).Die Aktionäre der Exxon Corp und der Mobil Corp haben die Fusion ihrer Firmen zur größten privaten Ölgeselschaft der Welt gebilligt.Die Hauptversammlung von Exxon genehmigte die Transaktion im Wert von 87 Mrd.Dollar (umgerechnet 163 Mrd.DM) am Donnerstag abend mit einer Mehrheit von 99,2 Prozent.Die Mobil-Aktionäre stimmten zu 98,3 Prozent zu.Nach der Fusionsvereinbarung übernimmt Exxon als größter Ölkonzern des Landes über einen Aktientausch den Branchenzweiten Mobil.Die neue Exxon Mobil Corp soll zu 70 Prozent den bisherigen Exxon-Aktionären und zu 30 Prozent den bisherigen Mobil-Eignern gehören.Der Börsenwert des neuen Ölmultis wurde auf 286 Mrd.Dollar geschätzt.

Die Chefs von Exxon und Mobil sagten allerdings, Hauptziel der Fusion sei nicht die Größe.Sie erwarten von dem Zusammengehen vor allem jährliche Kosteneinsparungen bis zu 2,8 Mrd.Dollar.Diese Einsparungen sollen unter anderem durch den Abbau von etwa 9000 der insgesamt 122 700 Stellen erreicht werden.

Die Fusion der zwei Nachfolgegesellschaften der Standard Oil Co von John D.Rockefeller muß noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.Exxon-Chef Lee Raymond, der auch das fusionierte Unternehmen führen soll, sagte, er rechne mit dem Abschluß der kartellrechtlichen Prüfung der Fusion bis zum Ende des dritten Quartals.Nach Ansicht von Analysten werden die Kartellbehörden von den Unternehmen voraussichtlich die Veräußerung einiger Raffinerien und Tankstellen-Netze verlangen.Sie wiesen darauf hin, daß die frühere Fusion zwischen British Petroleum und Amoco zu BP Amoco mit ähnlichen Auflagen genehmigt worden sei.

Die Öl-Aktien gehörten am Tag der Besiegelung der Fusion an der New Yorker Börse zu den Kursverlierern.Exxon gaben um 3,9 Prozent auf 78,69 Dollar nach, Mobil um 3,3 Prozent auf 99,69 Dollar.Damit sank der Börsenwert des neuen Konzerns auf einen Schlag wieder um rund zehn Mrd.Dollar.Mit der jüngsten Fusion geht die Konsolidierung in der globalen Ölbranche weiter.Die British Petroleum hatte im vergangenen Jahr die fünftgrößte US-Ölgesellschaft Amoco aufgekauft und will auch noch den sechstgrößten US-Ölmulti Atlanti Richfield übernehmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben