Wirtschaft : Akute Gefahrensind abgewendet

Berliner Bank räumt hohes Risiko ein
BERLIN(rs).Obgleich "zehn Prozent des Kreditvolumens der Berliner Bank Gruppe im Immobilienbereich risikobehaftet sind", bestehen "keine akuten Gefahren", weil sie durch die Wertberichtigung des Geldhauses abgeschirmt seien.Dies sagte Vorstandssprecher Klaus von der Heyde anläßlich der Vorstellung des bisher größten Wohnungsbauprojektes der Gruppe am Freitag in Stahnsdorf.Die Risikovorsorge 1996 hatte 1,6 Mrd.DM betragen, 20 Prozent davon entfielen auf den Immobilienbereich. Weil sich die Berliner Bank erst ab 1994 stärker im Baubereich engagiert habe, sei sie weniger von rückläufigen Mieten und Preisen auf dem Anfang der neunziger Jahre noch überhitzten Immobilienmarkt betroffen worden.Aus dieser Zeit gebe es nur "zwei bis drei schlechte Objekte", die von der "Immobilien und Baugesellschaft der Berliner Bank" (IBG) zwangsverwaltet und umgeplant würden. Als Auffanggesellschaft für notleidende Immobilienprojekte will der Vorstandssprecher die IBG nicht verstanden wissen.In dem 1000 Mitarbeiter zählenden Unternehmen, ehedem Tochter der Landesbank Berlin (LBB), sind inzwischen weite Teile der Immobilienaktivitäten der Töchter der Bankgesellschaft - Berliner Hyp, LBB und Berliner Bank - gebündelt.Bei der Berliner Bank entfielen von dem 25 Mrd.DM großen Kundenkreditvolumen 1996 rund 6,5 Mrd.DM auf den gewerblichen Baubereich - ein Bereich, in dem der "Tiefpunkt noch nicht erreicht" ist, so von der Heyde. Beim neusten Projekt der Berliner Bank, dem "Grashüpferviertel" in Stahnsdorf, entsteht auf einer Fläche von 25 Hektar ein Wohnviertel aus Reihen- und Mehrfamilienhäusern mit mehr als 700 Wohneinheiten.Zu Preisen zwischen 379 000 DM und knapp 500 000 DM sind die ersten von 110 Reihenhäusern im Herbst bezugsfertig.Die Investitionssumme im ersten Bauabschnitt beträgt 50 Mill.DM.Laut Andreas Quint, Geschäftsführer der BB-Immobilien-Service, habe der Kunde die Auswahl zwischen 25 verschiedenen Haustypen.Es gebe über 15 Hektar Grünfläche.Zum Angebot gehört ein Car-Pool, ein Baby-Sitter-Servie sowie ein Mietservice für Gartengeräte.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar