Alaska : BP will Ölförderung wiederaufnehmen

Die US-Behörden haben grünes Licht für eine teilweise Wiederaufnahme der Ölproduktion in Alaska gegeben.

Washington - Im Westen des Ölfeldes in Prudhoe Bay sehe das zuständige US-Verkehrsministerium keinerlei Hinweise, die einen Produktionsstopp rechtfertigen würden, teilte BP mit. BP habe die Leitungen dort in den vergangenen Tagen geprüft und werde in den kommenden Tagen entscheiden, wann die Produktion wieder aufgenommen werde. Der Ölkonzern hatte die Förderung im westlichen Teil des Ölfeldes komplett heruntergefahren, nachdem ein Leck in einer Pipeline entdeckt worden war. Bis zu 800 Liter Rohöl waren ausgeflossen.

BP hatte am Montag angekündigt, das größte Ölfeld der USA wegen des Lecks komplett zu schließen. Das trieb die Ölpreise in die Höhe. Am Mittwoch kündigte das Unternehmen an, die nötigen Reparaturarbeiten an den Pipelines könnten auch in Etappen ausgeführt werden. Nach Angaben der Firma werden zur Zeit in Prudhoe Bay täglich 120.000 Fass Öl gefördert. Vor der teilweisen Stilllegung waren es 400.000 Fass, rund acht Prozent der gesamten Ölförderung in den Vereinigten Staaten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben