Wirtschaft : Alba-Beteiligung Interseroh expandiert

-

Berlin - Der Kölner Entsorgungsdienstleister Interseroh plant die Übernahme von drei deutschen Stahlrecycling-Firmen. Damit werde der Umsatz um zehn Prozent wachsen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Berliner Entsorger Alba ist an Interseroh mit gut 46 Prozent beteiligt und hat damit faktisch das Sagen bei dem Unternehmen.

Bei den gekauften Firmen handelt es sich um ein Unternehmen aus Düsseldorf und zwei aus dem Raum Frankfurt am Main. Interseroh, das bislang mit 1400 Beschäftigten auf einen Umsatz von knapp einer Milliarde Euro kam, machte zum Kaufpreis der drei Unternehmen keine Angaben. „Wir wollen in Deutschland die regionale Präsenz verdichten, aber auch in Polen und im Ostseeraum expandieren“, kündigte Interseroh-Vorstandschef Johannes-Jürgen Albus an. Der Konzern beteilige sich aktiv an der Konsolidierung der Stahlschrott-Branche. Die beiden Beteiligungen in Hessen müssen allerdings noch vom Bundeskartellamt genehmigt werden.

Die schwach gestartete Interseroh-Aktie legte nach Bekanntgabe der Übernahme bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe auf 30,12 Euro zu, das war ein Plus von 0,57 Prozent. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben