Algerien : Opec will Öl-Fördermenge senken

Dem drastisch fallenden Ölpreis wollen die Opec-Länder mit einer Verringerung der Fördermenge entgegen wirken. Bei einem Treffen am Mittwoch will man sich auf eine Verringerung um zwei Millionen Barrel einigen.

oelfoerderung
Der Wert des Öls sinkt in Zeiten der Finanzkrise. -Foto: dpa

OranDie Opec hat eine Verringerung ihrer Öl-Fördermenge um zwei Millionen Barrel pro Tag in Aussicht gestellt. Dies sei die Menge, auf die sich die Mitglieder der Organisation Erdöl fördernder Länder am Mittwoch "wahrscheinlich" verständigen würden, sagte Opec-Generalsekretär Abdallah el Badri am Dienstag im algerischen Oran. Von den Ölförderländern, die nicht der Opec angehören, erwarte er eine Verringerung der Fördermenge um "nicht weniger als 500.000 bis 600.000 Barrel", fügte er hinzu.

Am Mittwoch sollte ein Treffen der Opec-Länder in Oran stattfinden, zu dem auch die Nicht-Mitglieder Syrien, Oman, Aserbaidschan und Russland eingeladen sind. Die vier Staaten haben gemeinsam einen Anteil von 12,6 Prozent an der weltweiten Ölförderung, die Opec-Staaten 43 Prozent.

Mit einer Verringerung der Fördermenge will die Opec dem Sinken des Ölpreises entgegenwirken. Nach seinem historischen Hoch von 147 Dollar für ein Fass (159 Liter) im Juli war in den vergangenen Wochen drastisch gefallen und liegt derzeit bei knapp 50 Dollar pro Barrel. Händler rechnen überdies mit einem starken Nachfragerückgang wegen der weltweiten Wirtschaftskrise. (sba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar