Wirtschaft : Allianz der Luftfahrtfirmen

"Berlin Brandenburg Aerospace Allianz" vor der Gründung NEU FAHRLAND (ADN).Brandenburg und Berlin wollen die Aktivitäten kleinerer und mittlerer Firmen der Luft- und Raumfahrt bündeln.Dazu soll am Freitag in Neu Fahrland bei Potsdam ein Förderverein "Berlin Brandenburg Aerospace Allianz" gegründet werden.Dies bestätigte der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg, Leonardo G.Noto, am Mittwoch.Die Vereinsgründung soll erst zur Internationalen Luftfahrt-Ausstellung (ILA) in Berlin (18.bis 24.Mai) offiziell vorgestellt werden. Zu den Mitglieder werden auch Großunternehmen wie BMW Rolls-Royce (Dahlewitz), MTU (Ludwigsfelde), Siemens (Berlin/München) sowie Universitäten, Institute und Forschungsgesellschaften gehören.Noto rechnet mit vorerst bis zu 70 Mitgliedern.Initiatoren des Vereins sind die beiden Wirtschaftsfördergesellschaften in Brandenburg und Berlin.Sitz wird voraussichtlich Neu Fahrland.Zur Finanzierung sollen Mitgliedsbeiträge erhoben werden.Denkbar seien aber auch Einnahmen aus Sponsoring und Projektförderungen.Ziel sei es, die wirtschaftlichen Aktivitäten von Zulieferern und Dienstleistern der Luft-und Raumfahrtunternehmen der Region Berlin-Brandenburg zu fördern, betonte Noto.Der angestrebte gemeinnützige Verein soll später auch bei der fachlichen Qalifizierung von Arbeitnehmer in Mitgliedsunternehmen helfen und Firmen beim Erwerb von Qualitätszertifikaten unterstützen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar