Wirtschaft : Allianz erwartet Gewinnschub

Hochwasserschäden mit 100 Mill.DM geringer als befürchtet

MÜNCHEN (dpa).Der Allianz-Konzern verbucht 1997 erneut zweistellige Wachstumsraten beim Umsatz und Gewinn.Die größte deutsche Versicherung erzielte im ersten Halbjahr durch die Einbeziehung weiterer Versicherungen in den Konzern ein Umsatzwachstum von 12,4 Prozent auf umgerechnet 44,5 Mrd.DM.Im Gesamtjahr soll der Jahresüberschuß des Konzerns um eine zweistellige Prozentrate klettern, teilte die Allianz AG, Berlin/München, am Donnerstag mit.Bereits 1996 war der Konzerngewinn bei 74,6 Mrd.DM Umsatz um 10,7 Prozent auf 2,24 Mrd.DM gestiegen. Der Konzern will 1997 erstmals seit sieben Jahren im reinen versicherungstechnischen Ergebnis - also ohne Erträge aus den Kapitalanlagen - wieder einen Überschuß erzielen.1996 betrug der Verlust bei diesem Zwischenergebnis noch rund 148 Mill.DM.Die günstige Verfassung der Kapitalmärkte werde zu "Gewinnrealisierungen" genutzt, was dem Ergebnis zugute komme, heißt es im Zwischenbericht.1996 lagen die Kapitalanlagen des Konzerns bei 344,2 Mrd.DM. Das Allianz-Ergebnis profitiere von der "ergebnisorientierten Risikoselektion", dem in vielen Märkten günstigen Schadenverlauf und einer nur maßvollen Kostenentwicklung.Der Aufwand im Konzern für die Hochwasserschäden in der Tschechischen Republik und in den neuen Bundesländern betrage voraussichtlich unter 100 Mill.DM.Damit liege der Aufwand unter den ersten Befürchtungen, sagte ein Allianz-Sprecher auf Anfrage. Der Konzern mit jetzt weltweit 72 955 Beschäftigten zur Jahresmitte - das sind 5847 Mitarbeiter mehr als im Vorjahreszeitraum - erzielte fast die Hälfte des Umsatzes (46,5 Prozent) im Ausland.In Deutschland trugen Sondereinflüsse, wie die Einbeziehung der Vereinte Versicherung mit knapp 4,6 Mrd.DM, zu einem Umsatz von 23,8 Mrd.DM bei.In den Sachversicherungen in Deutschland wird durch den Preiswettbewerb, vor allem in der Autosparte, mit einem Beitragsrückgang von zwei Prozent bis Jahresende gerechnet. In der Schaden- und Unfallversicherungen stiegen im Konzern bis Jahresmitte die Beitragseinnahmen um 12,1 Prozent und in der Lebens- und Krankenversicherung um 13 Prozent.Besonders im US- und Italiengeschäft wurden hierbei Wachstumsraten von jeweils über 20 Prozent verbucht. Der Allianz-Aufsichtsrat stimmte zu, daß von dem genehmigten Kapital über nominal zehn Mill.DM, das auf der Hauptversammlung 1997 beschlossen wurde, 2,3 Mill.DM zur Vergabe von Vorzugsaktien für Mitarbeiter verwendet werden sollen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar