Wirtschaft : Allianz löst sich von Münchener Rück

Beteiligung sinkt auf 9,4 Prozent

-

München (dpa). Die seit mehr als 85 Jahren bestehende Beteiligung der Allianz an der Münchener Rück rutscht erstmals unter zehn Prozent. Mit der Rückzahlung einer Umtauschanleihe in Form von Aktien sinke die MünchenerRück-Beteiligung auf 9,4 Prozent, sagte ein Allianz-Sprecher am Dienstag in München. „Die Beteiligung an der Münchener Rück ist kein strategisches Investment mehr, sondern Teil des Investment-Portfolios.“ Liefertermin für die Aktien sei der 2. März. Die jahrzehntelang eng miteinander verflochtenen Versicherer haben ihre Überkreuzbeteiligungen schrittweise gesenkt, um sich unabhängiger von der jeweiligen Gewinnsituation zu machen. Zudem stehen sie gerade im Erstversicherungsgeschäft seit einigen Jahren in großer Konkurrenz zueinander. Zuletzt war der Allianz-Anteil an dem Rückversicherer auf 12,5 Prozent beziffert worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar