Wirtschaft : Alternde Gesellschaft bedroht den Wohlstand

DIW-Chef: Deutschland diskutiert seit 20 Jahren

Daniel Mohr

Berlin - Die deutsche Bevölkerung altert. Die Zukunftsaussichten für Deutschland sind daher nicht rosig. Wenn nichts getan wird, drohen erhebliche Wachstums- und Wohlstandsverluste. Unter dem Titel „Der demographische Wandel: Herausforderungen und Antworten“ diskutierten am Dienstag auf einem Symposium der KfW-Bankengruppe Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

„2020 ist das Jahr, ab dem die Welt über Nacht anders aussehen wird“, sagte Klaus Zimmermann, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Ab diesem Jahr sinkt die Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter deutlich. „Daher müssen wir heute handeln.“ Etwas Ungeduld klingt aus seiner Stimme. „Ich habe vor zwanzig Jahren über den Geburtenrückgang promoviert“, sagt Zimmermann. Seitdem diskutiere Deutschland über den demographischen Wandel. Aber es dauere, bis wissenschaftliche Erkenntnisse in der Lebenswirklichkeit ankommen. Lebensarbeitszeit verlängern, mehr Zuwanderer und mehr Geld für Forschung und Bildung lauten die Forderungen. Andernfalls lasse sich der Wohlstand in Deutschland nicht halten. Die Zuwanderung solle nach einem Punktesystem kontrolliert erfolgen. Alter, Qualifikation und Deutschkenntnisse sind dabei die zentralen Größen. Auf Zuwanderung allein könne man sich aber nicht verlassen. „Deutschland konkurriert mit vielen anderen Industrieländern um gut qualifizierte Kräfte aus Osteuropa und Asien“, so Zimmermann.

Auch die Deutschen müssen länger arbeiten. „Ohne eine Änderung der Erwerbsbeteiligung wird das Wachstum in der Zukunft pro Jahr 1,1 Prozent niedriger ausfallen“, sagte Axel Börsch-Supan, Direktor des Mannheimer Forschungsinstituts Ökonomie und Demographischer Wandel. Er sieht den größten Hebel bei den 50 bis 64-Jährigen. Deren Erwerbsbeteiligung sei in Deutschland so gering wie nirgends sonst. Hier könne mit wenig Aufwand schnell viel erreicht werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben