Wirtschaft : Am Neuen Markt sind starke Nerven gefragt

JOACHIM HOFER

Pfeiffer Vacuum AG kommt am Mittwoch aufs ParkettVON JOACHIM HOFERKein Segment an den deutschen Börsen steht derzeit so im Blickfeld der Öffentlichkeit wie der Neue Markt.Das liegt unter anderem an der noch übersichtlichen Zahl der Unternehmen in diesem Bereich.Vor allem aber werden die Anleger durch die riesigen Gewinnchancen angezogen.Jüngstes Beispiel: Die Transtec Computersystems AG.Die Aktien der schwäbischen Softwareschmiede wurden den Anlegern am dritten April zu einem Emissionskurs von 71 DM angeboten.Der erste Kurs auf dem Frankfurter Parkett: 195 DM.Leichter läßt sich Geld kaum verdienen. Im Regen stehen mittlerweile freilich die Anleger, die zu diesem Auftaktkurs eingestiegen sind.Am Donnerstag beispielsweise notierte Transtec bei leicht über 172 DM.Die Erfahrung der vergangenen Monate zeigt allerdings, daß mit weiteren großen Kursschwankungen zu rechnen ist: Der Kurs von EM.TV beispielsweise schwankte im Februar um rund 127 Prozent.Selbst der stabilste Wert im selben Monat, die BB Biotech, bewegte sich noch um fast 30 Prozent.Eine deutliche Kurssteigerung - wie auch ein Fallen der Kurse - sind also äußerst wahrscheinlich. Mit wenigen Ausnahmen haben alle Anleger, die bei der Emission Aktien zugeteilt bekamen, enorme Gewinne einstreichen können - so sie denn Kasse gemacht haben.MobilCom, der Star unter den neuen Telekommunikations-Anbietern, wurde auf seinem Jahreshöchstwert mit fast 1600 DM gehandelt, das 16fache des Ausgangswerts.Der traditionsreiche Autozulieferer Sachsenring konnte seinen Börsenwert seit der Markteinführung glatt verdoppeln. Das Magazin "Going Public" hat zum ersten Geburtstag des Neuen Marktes Anfang März ausgerechnet, daß ein Anleger heute einen Depotstand von fast 300 000 DM hätte, wenn er sich am ersten Handelstag mit jeder neu eingeführten Aktie für jeweils 10 000 DM eingedeckt hätte (bezogen auf 17 Aktien) - ein Zuwachs von fast 75 Prozent.Hätte der Anleger die Papiere zum Emissionskurs bekommen, hätte er ein Plus von 142 Prozent verbuchen können.Aktien bei der Emission zugeteilt zu bekommen war freilich reine Glückssache - und oft eine Frage der Depotführung bei der federführenden Bank. Wegen der hohen Kursschwankungen brauchen Anleger freilich gute Nerven und einen langen Atem.Wer auf solide Papiere wie die des Druckmaschinen-Zulieferers Technotrans setzt, braucht dabei allerdings auch bei starken Kursrückschlägen keine Angst zu haben.Das Unternehmen aus dem westfälischen Sassenberg ist technisch hochinnovativ, hat eine über zwanzigjährige Geschichte und eine gute Marktposition. Wer bislang bei Aktieneinführungen im Neuen Markt zum Zuge kam, braucht nicht lange zu warten.Am 15.April startet Pfeiffer Vacuum auf dem Parkett.Riesige Emissionsgewinne sind bei dem Maschinenbauunternehmen freilich nicht zu erwarten.Die über 100 Jahre alte Firma ist bereits seit Juli 1996 an der New York Stock Exchange notiert.Im Sommer werden schließlich zwei Berliner Unternehmer neu hinzustoßen: Die Lobster Technology Holding AG sowie die PSI AG.Ein Berliner Wert steht schon auf dem Kurszettel in Frankfurt: Das Softwarehaus Beta Systems AG.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar