Wirtschaft : Amazon verdient glänzend mit Büchern und Gartenbedarf

Weltgrößter Online-Einzelhändler wächst vor allem im Ausland

-

Seattle/Berlin (dpa/mot). Der weltgrößte OnlineEinzelhändler Amazon hat in den ersten drei Monaten 2004 den Umsatz stark ausgebaut und einen soliden Gewinn verbucht. Wachstumsträger war erneut das Auslandsgeschäft. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Deutschland-Chef Ralf Kleber dem Tagesspiegel. Weltweit verdiente Amazon im ersten Quartal dieses Jahres 111 Millionen Dollar (93 Millionen Euro) gegenüber roten Zahlen von zehn Millionen Dollar im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der Quartalsumsatz sprang um 41 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar. Dennoch gab die Aktie im Frankfurter Handel um 3,4 Prozent nach.

Das 1997 als Internet-Buchhändler gestartete Unternehmen handelt inzwischen mit einer Vielzahl weiterer Produkte. Als jüngstes Segment kam zuletzt das Geschäft mit Schmuckartikeln dazu. „Während unseres ersten Tests haben mehr als 100000 Kunden Waren aus unserem neuen Schmuckangebot bestellt“, sagte Jeff Bezos, Chef und Gründer von Amazon.

In Deutschland erweist sich das im Februar eingeführte Sortiment im Bereich Heim und Garten als Erfolg. Allein mit Produkten aus Elektronik, Haus und Garten habe Amazon einen Zuwachs von 365 Prozent verzeichnet, sagte Ralf Kleber. Der Bereich Media, zu dem die Buchsparte gehört und der noch 84 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht, wuchs um 62 Prozent. „Mit Heimwerker- oder auch Gourmet-Artikeln gleichen wir die Saisonalität des Geschäftes über das Jahr gesehen aus“, sagte Kleber. Das vierte Quartal sei wie bei konventionellen Einzelhändlern immer noch das stärkste.

Der Umsatz erhöhte sich in den USA und Kanada im ersten Quartal um 20 Prozent auf 847 Millionen Dollar. Das Auslandsgeschäft mit Web-Sites in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Japan stieg um 80 Prozent auf 684 Millionen Dollar. Klammert man Wechselkursveränderungen aus, stieg der Umsatz außerhalb Nordamerikas um 58 Prozent. Der operative Gewinn legte im Ausland massiv um 163 Prozent auf 41 Millionen Dollar zu. Amazon will weiter wachsen. Für das zweite Quartal wird ein Umsatz von 1,34 bis 1,44 Milliarden Dollar erwartet. Das wäre ein Zuwachs von 22 bis 31 Prozent. Als Jahresumsatz prognostiziert Amazon 6,45 bis 6,85 Milliarden Dollar und einen operativen Gewinn von 380 bis 460 Millionen Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar