Wirtschaft : Androide in Barcelona

Apple meidet die Messe, Nokia zeigt neues Modell.

Berlin - Die Mobilfunkbranche buhlt wieder mit Hightech-Handys um die Gunst der Kunden. Beim Mobile World Congress in Barcelona steht seit Montag vor allem das Google-Betriebssystem Android im Rampenlicht. In Abwesenheit von Apple dominieren die Android-Geräte. Weltweit sind nun mehr als 300 Millionen Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem im Einsatz, wie der Internetkonzern verkündet. Zuletzt machte Android gut die Hälfte des Smartphone- Markts aus. Apple ist in Barcelona wie immer nicht dabei. Die Android-Hersteller und Apple besetzen zusammen drei Viertel des Smartphone-Marktes. Entsprechend wenig Platz bleibt für Anbieter der restlichen Plattformen.

Nokia und Microsoft zeigen sich dennoch kampfbereit. Die Finnen bringen das bisher günstigste Smartphone mit dem Microsoft-System Windows Phone auf den Markt. Das Lumia 610 soll ab 189 Euro zu haben sein.

Microsoft stellt die Vorabversion seines kommenden Betriebssystems Windows 8 für Verbraucher vor. Dass das in Barcelona geschieht und nicht auf der Cebit eine Woche später, macht die Prioritäten deutlich: Das nächste Windows soll nicht nur auf PCs, sondern auch auf den Tablet Computern laufen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar