Wirtschaft : Anfangsgewinne nicht gehalten

-

(Tsp). Die deutschen Aktienmärkte machten am Mittwochmorgen dort weiter, wo sie am Vorabend aufgehört hatten. Angesichts guter Unternehmensnachrichten vor allem aus den USA zogen die Kurse zunächst an und schnell wurde beim Deutschen Aktienindex Dax der Tageshöchststand von 2890 Punkten erreicht. Gegen Abend wurde es einigen Anlegern aber doch mulmig, und sie heimsten Gewinne ein.

Zudem wartete der Markt zunächst einmal die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA ab. In der Folge sanken die Kurse kontinuierlich, belastet von den Verlusten an der Wall Street. Der Dax schloss bei 2824,68 Punkten – damit bleib nur ein Plus von 0,33 Prozent übrig. Besser lief es im Technologiebereich. Der TecDax verbesserte sich um 1,37 Prozent auf 369,61 Punkte.

Gefragt waren wiederum die Papiere der Allianz, die um 4,23 Prozent auf 58,92 Euro zulegen konnten. Die Bezugsrechte der Allianz stiegen auf 9,40 Euro von 7,27 Euro am Vortag. Deutsche-Bank-Aktien verteuerten sich um gut ein Prozent auf 45,13 Euro. Das Institut hatte bekannt gegeben, ein neues Aktienrückkauf-Programm aufzulegen. Gewinner des Tages war indes MLP mit einem Plus von 4,7 Prozent.

Auch auf dem Rentenmarkt waren die Käufer in der Überzahl und in der Folge zogen die Notierungen an. Der Rex kletterte um 0,14 Prozent auf 117,66 Punkte. Der Bund Future notierte nahezu unverändert bei 113,47 Zähler. Die Umlaufrendite fiel auf 3,95 (Dienstag: 3,99) Prozent.

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0836 (Dienstag: 1,0784) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9228 (0,9273) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben