Wirtschaft : Angebot stößt auf weltweites Interesse

pet

Das Willkommenspaket, das die Berliner Wirtschaftsförderung für ansiedlungswillige Unternehmen geschnürt hat, stößt auf gute Resonanz. "Wir haben das Ziel erreicht und Firmen nach Berlin geholt", sagte Hans Estermann, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Berlin, am Freitag in einer Zwischenbilanz nach vier Monaten. Seit dem Start des Programms im November vergangenen Jahres haben rund 50 Firmen Interesse an dem Angebot bekundet, die meisten davon kommen aus den alten Bundesländern, sechs aus den USA. Sieben Firmen haben das "Business Welcome Package" - so der offizielle Titel - bereits fest gebucht, darunter ein Unternehmen aus den USA und eines aus Frankreich.

Das Business Welcome Package bietet Firmen, die ihre Chancen auf dem Berliner Markt zunächst testen möchten, ein spezielles Servicepaket zum Pauschalpreis von 4500 Mark an. "Das ist ein kalkulierbares Risiko, falls es doch nichts wird", sagt Estermann. Für eine Laufzeit von drei Monaten wird den Unternehmen ein startbereites, fertig eingerichtetes Büro, eine möblierte Wohnung, ein BVG-Ticket sowie Beratung durch Banken, Anwaltskanzleien und Steuerberatern zur Verfügung gestellt.

"Mit dem Business Welcome Package ist ein Netzwerk aus verschiedenen Berliner Unternehmen und Institutionen zum Vorteil potenzieller Investoren geschaffen worden", sagte Wirtschaftsförderer Estermann. Partner sind unter anderem das Wirtschaftsmanagementunternehmen IZBM, die Firma Bürorent, die BVG, Arwo-Bau, drei Banken und der Steuerberaterverband.

Etwa die Hälfte der ansiedlungswilligen Unternehmen komme aus dem Bereich Neue Medien, aber auch "richtige Industrie" sei vertreten, darunter ein Chemieunternehmen, sagte Estermann. Informationen über das Business Welcome Package gibt es im Internet unter www.berlin.de/wfb .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben