ANGEBOTE FÜR ALLE : Wofür es Geld gibt und wo Sie Informationen finden

FÜR UNGELERNTE



Mit dem Programm Wegebau fördert die Arbeitsagentur ungelernte Beschäftigte sowie Angestellte in kleinen und mittleren Betrieben. Maximal übernimmt das Arbeitsamt 75 Prozent der Weiterbildungskosten - vorausgesetzt, der Betrieb trägt den Rest.

BILDUNGSGUTSCHEIN

Arbeitslose und Beschäftigte, die akut von Arbeitslosigkeit bedroht sind, können bei der Arbeitsagentur einen Bildungsgutschein beantragen, mit dem sie sich dann selbst einen Weiterbildungsträger suchen können. Die Kosten werden von der Arbeitsagentur übernommen.

BILDUNGSPRÄMIE

Mit der Bildungsprämie können sich Angestellte und Selbstständige mit einem Bruttojahreseinkommen bis 20 000 Euro die Hälfte der Kosten für eine Weiterbildung erstatten lassen können. Maximal werden 500 Euro gezahlt. Voraussetzung ist eine vorherige Beratung. www.bildungspraemie.info

AUFSTIEGSQUALIFIZIERUNG

Die als Meister-Bafög bekannte Leistung können Beschäftige beantragen, die eine sogenannte Aufstiegsqualifizierung machen wollen. Monatlich gibt es zwischen 697 für Alleinstehende ohne Kind und maximal 1332 Euro für Verheiratete mit zwei Kindern. www.meister-bafoeg.info

INFOS

Einen Überblick über Aus- und Weiterbildungsangebote in ganz Deutschland gibt die Kursnet, die Aus- und Weiterbildungsdatenbank der Arbeitsagentur: kursnet-finden.arbeitsagentur.de kba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben