Wirtschaft : Angst vor der Mehrwertsteuer

-

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) macht sich „berechtigte Hoffnung auf ein lebhaftes Weihnachtsgeschäft“. Denn die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat für das Konsumklima einen aktuellen Wert von 9,4 Punkten ermittelt. Das ist ein Zehntelpunkt mehr als vor einem Monat und überhaupt der höchste Wert seit fünf Jahren . Es ist vor allem die Angst vor der höheren Mehrwertsteuer, die nach Erkenntnissen der Konsumforscher die Leute zum Einkauf treibt und damit den privaten Konsum in diesem Jahr vermutlich um ein Prozent stärker ausfallen lässt als 2005.

Dagegen hat der Wirtschaftsminister schon länger beobachtet, wie sich „ die Konsumlaune der Verbraucher aufhellt “. Seit Herbst 2005. Damals wurde Glos Minister. Nun freut er sich zwar über die guten Geschäfte im Handel, doch ganz geheuer ist ihm nicht dabei. Denn die Konjunkturaussichten sind zwar positiv, „aber etwas schwächer als im ersten Halbjahr“. Und daran wird sich auch wenig ändern, denn „die Einkommenserwartungen bleiben zurückhaltend “. Anders gesagt: Die meisten Leute rechnen damit, in den nächsten Monaten weniger Geld zum Ausgeben zu haben als noch heute. Das hängt zusammen mit der Mehrwertsteuererhöhung und weiteren Belastungen, die ab Januar auf die Verbraucher zukommen. Doch das ist für Glos nicht der springende Punkt. Er setzt vielmehr auf „die zunehmende Beschäftigung “, die „der privaten Konsumnachfrage dann die erwünschten nachhaltigen Impulse gibt“. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben