Anlegen in der Inflation : Der richtige Mix macht's

In was sollte man als Anleger sein Geld investieren? Welche Produkte gelten als "sicher" in Zeiten der Inflation?

von

IMMOBILIEN

Häuser oder Wohnungen sind der beste Schutz vor Inflation. Hinzu kommt, dass die Hypothekenzinsen derzeit historisch niedrig sind. Und: Bei einer hohen Inflationsrate schmilzt auch der Schuldenberg. Einen Kredit aufnehmen sollte man aber nur, wenn es genügend Eigenkapital gibt und die Tilgung gewährleistet ist. Bei Häusern und Wohnungen gilt auch in der Inflation: Über die Wertentwicklung entscheiden vor allem Lage und Mieterstruktur.

AKTIEN UND ANLEIHEN
Von lang laufenden Staatsanleihen ist abzusehen, denn die Inflation könnte die Rendite bald übersteigen. Ein- bis zweijährige Anleihen bieten noch relativ gute Renditen bei überschaubarem Risiko. Auch Aktien sind relativ inflationsresistent: Wenn die Kurse zeitweise sinken, kann dennoch der reale Unternehmenswerte konstant bleiben. Gute Aussichten haben Firmen, die in Ländern engagiert sind, in denen das Wachstum die Inflation übersteigt.

GOLD UND ROHSTOFFE

Gold wird immer etwas wert sein. Ob das Vermögen gewinnt oder verliert, hängt vom Einstiegszeitpunkt ab. Im letzten Jahr stieg der Preis auf Rekordhöhen, seit Anfang des Jahres sinkt er wieder. Daneben wirft Gold keine Rendite ab. Auch Rohstoffe wie Öl oder Kupfer steigen langfristig vermutlich weiter im Preis, sind aktuell aber schon teuer. Experten raten, kurzfristige Preissenkungen abzuwarten, also billiger einzusteigen als derzeit möglich. mirs

0 Kommentare

Neuester Kommentar