Wirtschaft : Anleger entdecken wieder Bayer

-

(Tsp). Am Mittwoch setzten die Börsen ihre Berg und Talfahrt der vergangenen Tage fort. Nach einem schwachen Handelsauftakt kletterten die Kurse in Frankfurt zunächst deutlich. Der Tageshöchststand des Deutschen Aktienindex Dax lag bei rund 2960 Punkten. Doch am frühen Nachmittag musste er den größten Teil seiner Gewinne wieder abgeben. Grund waren die US-Börsen, die schwächer tendierten. Um 17 Uhr stand der Dax bei 2911,70 Punkten – und verbuchte damit ein minimales Plus von 0,06 Prozent. Der Technologieindex Tec-Dax zeigte sich noch schwächer und verlor 0,9 Prozent auf 389,69 Punkte.

Positiv entwickelten sich europaweit Pharma- und Chemiewerte, auch ohne wichtige neue Nachrichten. Am stärksten waren Bayer-Aktien. Der Kurs kletterte um fünf Prozent auf 17,42 Euro. Ein Händler sagte, Anleger hielten die Aktie wahrscheinlich immer noch für sehr billig. Im Sog verteuerten sich auch die Papiere der BASF – um 2,45 Prozent auf 37,19 Euro. Der Energiekonzern RWE überraschte Analysten mit seinen positiven Geschäftszahlen. Das schlug sich auch im Kurs nieder. Die RWE-Aktie stieg um 2,3 Prozent auf 25,26 Euro.

Unter Druck geriet dagegen erneut der Touristikwert Tui. Die Aktie verlor rund 3,9 Prozent auf 11,70 Euro, weil sich eine Besserung der Lage im Tourismussektor nicht absehen lässt.

Am Rentenmarkt gewann der Rex 0,01 Prozent auf 119,41 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,2 Prozent auf 116,11 Zähler. Die Umlaufrendite stand unverändert bei 3,65 Prozent. Der Kurs des Euro fiel am Mittwoch. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1499 (Dienstag: 1,1518) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8696 (0,8682) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben