Wirtschaft : Anleger sichern ihre Gewinne

-

(akz). Die deutschen Standardwerte sind am Montag etwas unter Druck geraten. Händler erklärten den schwachen Wochenstart mit Gewinnmitnahmen nach den kräftigen Kurssteigerungen am Freitag. Am Tag der Deutschen Einheit hatten die Aktien um mehr als vier Prozent zugelegt, nachdem die USArbeitsmarktzahlen besser ausgefallen waren, als von Volkswirten erwartet worden war. Der Euro stieg am Montagabend zum Dollar wieder, nach dem die Europäische Zentralbank am Nachmittag noch einen schwächeren Referenzkurs festgelegt hatte.

Bis zum Handelsschluss verlor der Deutsche Aktienindex (Dax) 0,4 Prozent auf 3404,9 Punkte. Der Leitindex wurde zu einem guten Teil durch die starken Kursverluste der Hypo-Vereinsbank gedrückt, die einen Anteil von 1,65 Prozent am Dax hat. Die Aktie der bayerischen Bank verzeichnete einen Abschlag von 11,6 Prozent auf 14,50 Euro. Allerdings haben die Hypo-Aktionäre für vier Aktien ein Papier der neuen Immobilientochter Hypo Real Estate erhalten. Diese Aktie hatte einen guten Start und schloss bei 12,3 Euro. Unterm Strich stellten sich die Hypo-Aktionäre damit um rund sieben Prozent besser. Die Gewinner wurden von den Aktien des Autozulieferers Continental angeführt, die um drei Prozent auf 26,17 Euro zulegten. SAP-Aktien wurden von der Erhöhung der Prognose des US-Konkurrenten People-Soft beflügelt und legten um 0,7 Prozent zu.

Am Rentenmarkt gewann der Bund Future 0,3 Prozent auf 113,66 Punkte. Der Rex verlor 0,42 Prozent auf 117,77 Punkte. Die Umlaufrendite stieg auf 3,90 (Freitag: 3,82). Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euros auf 1,1579 (Freitag: 1,1686) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben