Wirtschaft : Anreize für neue Stellen schaffen

-

Einer der wichtigsten Faktoren, damit ein neuer Arbeitsplatz entstehen kann, ist der Preis für die Arbeitskraft , die dort eingesetzt werden soll. Die einfache Rechnung: Je billiger Arbeit ist, desto stärker wird sie auch nachgefragt. Ein Unternehmer kann noch so gute Ideen haben – wenn es sich für ihn nicht lohnt, das Risiko der Umsetzung einzugehen, werden sie einfach nur Ideen bleiben. Deshalb entstehen neue Industriearbeitsplätze zum Beispiel heute nur noch selten in Deutschland . Die Firmen bauen ihre Fabriken lieber in Osteuropa oder China. Dort kosten Arbeitskräfte wesentlich weniger bei oft gleicher Qualifikation – und das wird auch noch lange so bleiben. Doch der Trend kann gedämpft werden, indem die Lohnkosten in Deutschland gesenkt und somit die Anreize fortzugehen vermindert werden. Das kann geschehen, indem die Löhne direkt beschnitten werden. Das ist aber wegen des Tarifsystems nur schwer möglich. Oder bei gleichem Lohn könnte länger gearbeitet werden. Der Schweizer Ökonom Thomas Straubhaar sieht hier als Faustregel: Bei einer 38Stunden-Woche senkt jede Stunde Mehrarbeit die Kosten um 2,6 Prozent. Aber auch in Deutschland könnten trotz des Drucks in der Industrie wieder mehr Arbeitsplätze entstehen , sind sich Ökonomen sicher: bei Dienstleistungen. Die potenzielle Nachfrage sei da. Doch sind die Löhne bei Arbeiten mit niedriger Qualifikation aus Sicht der Experten noch zu hoch. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar