Wirtschaft : Ansprüche an Nahrungsmittel steigen

Köln - Die Ansprüche der Verbraucher an Lebensmittel sind einer Studie zufolge deutlich gestiegen. Bei inzwischen gut jedem vierten Konsumenten (26 Prozent) spielen auch ethische Kriterien wie Nachhaltigkeit, fairer Handel oder artgerechte Tierhaltung eine wichtige Rolle beim Einkauf. Diese bewusste Verbrauchergruppe gibt im Durchschnitt pro Haushalt 16 Prozent mehr Geld aus für Lebensmittel und Getränke als die anderen. Das geht aus einer am Freitag vorgestellten Untersuchung der GfK-Konsumforschung auf Basis von Daten von rund 30 000 Haushalten hervor. Die Wertschätzung für Lebensmittel wachse, erklärte die auftraggebende Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) anlässlich der weltgrößten Ernährungsmesse Anuga in Köln. Auf der Schau, die noch bis zum 9. Oktober läuft, zeigen 6777 Anbieter aus 98 Ländern Neuheiten. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben